Geschichte des Gesangvereins Tüllingen 1837 e.V.


1837   

Das Gründungsjahr des Gesangvereins Tüllingen konnte anhand eines aufgefundenen, handgeschriebenen Liederbuchs eines damaligen Chormitglieds auf das Jahr 1837 datiert werden. Gestützt wird dieses Gründungsdatum u. a. auch durch Zeitungs-veröffentlichungen, die über Teilnahme des Vereins an Gesangsfesten in Schopfheim und Lörrach in den Jahren 1843 und 1844 berichten.


1858   

Im Stadtarchiv befindet sich die erste Satzung des Gesangvereins vom 19. März 1858. War man bis Ende des 19. Jh. auf mündliche Überlieferungen, spärliche Zeitungsberichte und datierte Photographien von Sängerfesten angewiesen, sind ab


1905

schriftliche Unterlagen in Form von Protokollbüchern vorhanden. Die Aufzeichnungen beschreiben das Vereinsgeschehen zwischen dem 1. und dem 2. Weltkrieg mit all seinen fröhlichen und traurigen Anlässen im dörflichen Leben und die schlimmen Folgen der Jahre insbesondere während des 2. Weltkriegs.


1963   

Als nach Kriegsende das Singen wieder möglich war, bildete sich 1963 neben dem bisherigen Männerchor ein Frauenchor in zunächst loser Vereinigung, der 1967 als offizielles Mitglied dem Gesangverein Tüllingen beitrat.
Im Jahr 1963 wurde ein Jubiläumskonzert an der Tüllinger Kirche aufgeführt, an das sich der Jubiläumsabend und das Jubiläumssingen mit befreundeten Chören aus dem Dreiländereck im großen Festzelt auf dem Lindenplatz anschlossen.


1968   

entstand der Gedanke, anstelle der bisher im Dorf gegenüber der Schule abgehaltenen „Gartenfeste“ künftig die Festveranstaltungen auf den Lindenplatz zu verlegen.

Über viele Jahre bis 2006 war das Lindenfest - abwechselnd in der Regie des Gesangvereins und der „Schneckenclique“ - in der Region ein bekanntes und von zahlreichen Besuchern gern frequentiertes Sommerfest.


1971

schließt man unter dem Gedanken der deutsch-französischen Verständigung eine Freundschaft mit dem Gesangverein von Riquewihr, die über lange Jahre gepflegt wurde und in gegenseitigem Besuch und gemeinsamen Konzerten sowohl in Riquewihr als auch in Tüllingen zum Ausdruck kam.

 

1988

feierte man wieder ein Jubiläum im selben Umfang wie 25 Jahre zuvor. Außerdem wurde auf dem Tüllinger Kirchplatz ein Singspiel in alemannischer Sprache aufgeführt, das unter Verwendung von Hebel-Texten neben heiter-besinnlichen Abläufen des Lebens auch die Vergänglichkeit alles Irdischen zum Inhalt hatte.

 

2020

Aktuell besteht der Chor aus 37 aktiven Sängerinnen und Sängern und 100 passiven Mitgliedern.

In den letzten Jahren wurde das Gesangsrepertoire durch zeitgemäße Lieder, Songs und Chorwerke erweitert  und hat hierdurch neuen Schwung erhalten.

Dies wird jedes Jahr mit einem neuen Programm im Sommerkonzert vor einer großen und begeisterten Zuhörerschar zum Ausdruck gebracht.

 


Wenn Sie Freude an Gesang und Geselligkeit haben,

sind sie bei uns richtig.

Einfach vorbeikommen und mitsingen.

Wir freuen uns immer über neue Gesichter und Stimmen.

 

Wann?

 Donnerstag

 20.00-22.00 Uhr

Wo?    

Alte Schule Tüllingen

(Dorfstraße 53)

 

Aufgrund der aktuellen Lage durch die Ausbreitung von SARS-Cov-2 bis auf weiteres keine Proben.